Deutsch-polnische Gespräche in Potsdam und online am 01.10.2020

Im Oktober erwarten wir bei unseren deutsch-polnischen Gesprächen einen Gast, der  sich seit Jahren für die Stärkung der deutsch-polnischen Nachbarschaft einsetzt und sich für eine europäische Erinnerungskultur einsetzt. Kamil Majchrzak ist Mitgründer einer Amnesty International Gruppe in Niederschlesien, Mitglied des Vorstandes des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora und Kommandos (IKBD) sowie unterstützendes Mitglied beim Vorstand des Polnischen Verbands Ehemaliger Politischer Häftlinge der NS-Gefängnisse und Konzentrationslager (PZBWPHWiOK). Der deutsch-polnische Jurist Kamil Majchrzak setzte sich erfolgreich für die Ausstattung des neuen Museums des ehemaligen deutschen Vernichtungslagers Sobibor und die Auszahlung von Ghetto-Renten an polnische Juden und Roma. Er ist der Initiator des „Denkmals für die polnischen BefreierInnen von Berlin“ welches am 1. September 20202 an der TU Berlin eingeweiht wurde.

Darüber und über die Motivation seiner deutsch-polnisch-jüdischen Perspektive in der Erinnerungsarbeit und noch vielen anderen Interessensfeldern möchten wir uns mit ihm unterhalten.

Wann? 1. Oktober 2020, 19 Uhr

Wo? Restaurant „Augustiner“, Mittelstr. 18, 14467 Potsdam

Wir laden herzlich dazu ein, im Restaurant oder online per Zoom zuzuhören und mitzudiskutieren.

Es wird um Anmeldung gebeten unter christian.schmidt@gdpn-sasiedzi.org. Wer sich per Zoom zuschalten möchte, der erhält auch unter der Anmeldmailadresse die Zugangsdaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.