Deutsch-polnische Gespräche in Potsdam am 6. Dezember

Retten über die Landesgrenzen hinaus, ist das möglich? Verunfallt ein polnischer Staatsbürger auf polnischer Seite, kann er dann in ein benachbartes deutsches Krankenhaus eingeliefert werden? Läuft alles reibungslos? Gibt es Herausforderungen bei der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung und was kann, was muss getan werden?

Der Mitbegründer des Deutsch-Polnischen Gesundheits- und Sozialverbandes (DPGSV), Enrico Triebel, klärt über diese Dinge auf. Der im Gesundheitsrecht tätige Anwalt ist häufig in Polen, ist einer der wenigen Experten auf diesem deutsch-polnischen Spezialgebiet.

Ort: (Achtung: neu!) Café Cecilie, Benkertstr. 16 (Parallelstraße zur Fr.-Ebert-Straße), 14467 Potsdam

Zeit: 06.12.2018, 19 Uhr

Die Veranstaltung ist öffentlich. Jeder ist herzlich eingeladen, zuzuhören und mitzudiskutieren.

(Das Thema befasst sich explizit nicht mit Pflegeunterkünften in Polen)

Neue Internetseite

Auf der GDPN Sąsiedzi-Internetseite hat sich ein bisschen was verändert: Die Farben sind anders, die Struktur auch. Warum? Wir haben bemerkt, dass die Pflege der Internetseite noch einfacher gehen sollte, wir haben die aktuellsten Regelungen zum Datenschutz umgesetzt und vor allem haben wir auf die vielen Zugriffe von Smartphones reagiert. Ab sofort sollte die Internetseite darauf noch besser zu lesen sein.

Hinweise und Kritik nehmen wir natürlich gern auf, gern auch neue Mitstreiter und Themen.

Logo der GDPN-Sasiedzi - Gesellschaft für deutsch-polnische Nachbarschaft
Logo der GDPN-Website-Icon: Sasiedzi – Gesellschaft für deutsch-polnische Nachbarschaft